Kontakt

Kontakt

st.antonius-grundschule@schulen-kevelaer.de
Biegstraße 1 | 47623 Kevelaer
Tel.: (02832) 30 11 | Fax: (02832) 49 36

Bleibt auf dem Laufenden

Schaut mal vorbei: Auf der Seite Schulleben findet ihr Berichte über unsere verschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten aus den jeweiligen Schuljahren.



Inhalt


Ausflug zur Phänomania

Am Dienstag, dem 20.02.2018 ist die Klasse 4c mit Frau Püplichuisen und Frau Wache zur Phänomania nach Essen mit dem Reisebus gefahren. Die anderen 4. Klassen sind auch mitgekommen. Als wir angekommen sind, hat uns Katharina begrüßt, sie hat mit uns die Führung gemacht. In dem Museum drehte sich alles um die Sinne. Wir sind in verschiedene Räume gegangen. Es gab einen Musikraum, wo es sich um den Hörsinn gedreht hat. Dann gab es einen Raum mit vielen Lichteffekten und Räume, wo man alles ausprobieren konnte. Das Motto lautete zu jeder Zeit: „Anfassen und Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht.“ (Marie P., 4c)

Dort wo früher Kohle aus der Erde gefördert wurde, ist jetzt Phänomania. In dem Gelände von Phänomania gibt es einen Klangraum mit verschiedenen großen Musikinstrumenten, einen Farbraum, wo uns die Führerin eine Geschichte erzählt hat und dabei verschiedene Lichter angemacht hat, sowie zwei andere Räume mit schönen Experimenten. Eine Theke gab es auch. Dort konnte man sich kleine Spielzeuge und Süßigkeiten kaufen. Ich fand es im Phänomania toll und kann es weiterempfehlen. (Eliza, 4a)Phänomania 2

Die Ausstellung Phänomania zeigt Erfahrungsfelder, dabei sollen die meisten Sinne angesprochen werden. Die Besucher sollen zum Forschen angeregt werden. Am besten hat mir der Reaktionstest gefallen, d.h. wir schnell reagiere ich auf etwas. Eine Maschine hält mir mit zwei Magneten zwei Stäbe fest. Mit einem Fußpedal wird ein Auslöser gedrückt, der die Stäbe fallen lässt. Sofort muss ich die Stäbe mit den Händen gefangen. Gemessen wird die Zeit, die ich brauche um die Stäbe zu fangen und die zurückgelegte Strecke. Also … wie schnell bin ich? Andere Erfahrungswelten im Museum sprechen die Lichtfunktion, Schallwellen und Worterkennungsbilder an. Der Ausflug hat allen sehr viel Spaß gemacht. (Noah, 4a)

Phänomania ist ein Experimentiermuseum. Es gibt viele Erlebnissfelder, z.B. Instrumente, Licht und Farben. Mir persönlich hat das Fühlen in Töpfen sehr gut gefallen. Da stehen viele Töpfe auf Bänken, dann muss man mit der Hand fühlen, was darin ist, z.B. Bierdeckel, Wasser oder noch andere Sachen. Außerdem gab es drei große, drehende Scheiben, wo man lange auf einen Punkt schauen musste, dann entstand für das Auge ein 3D-Bild. Auf jeden Fall war es ein tolles Erlebnis. (Inga, 4a)

Phänomania 3Das Phänomania ist kein gewöhnliches Museum. Dort darf man die Experimente nicht nur ansehen, sondern auch ausprobieren. In einem Musikraum gibt es viele Instrumente, z.B. einen über 1 m großen Gong. Er hörte sich sehr eindringlich an. Außerdem gab es dort eine Pauke. Durch den Windstrom wurden 2 Kerzen, die auf der gegenüberliegenden Seite standen, ausgepustet. An einem Riechbaum konnte man an verschiedenen Flaschen riechen und musste die Gerüche erragen. Es war ein schönes Erlebnis. (Mia, 4a)

Weitere Fotos findet ihr hier: